Anthologien

An dieser Stelle sind Lyrikanthologien vorzufinden, die Einblicke in die Trends seit 2000 bieten.

      Allgemein:

  • Kurt Drawert (Hrsg.): Lagebesprechung. Junge deutsche Lyrik. Berlin: Suhrkamp 2001.
  • Björn Kuhligk; Jan Wagner (Hrsg.): Lyrik von Jetzt. 74 Stimmen. Köln: DuMont Buchverlag 2003.
  • Björn Kuhligk; Jan Wagner (Hrsg.): Lyrik von jetzt 2. 50 Stimmen. Berlin: Berlin Verlag 2008.
  • Ron Winkler (Hrsg.): Neubuch. Neue junge Lyrik. Riemerling bei München: yedermann 2008.
  • Thomas Geiger (Hrsg.): Laute Verse. Gedichte aus der Gegenwart. München: Deutscher Taschenbuch Verlag 2009.
  • Ulf Großmann; Axel Helbig (Hrsg.): Skeptische Zärtlichkeit. Junge deutschsprachige Lyrik. Leipzig: Leipziger Literaturverlag 2009.
  • Tom Schulz (Hrsg.): alles außer Tiernahrung. Neue politische Gedichte. Berlin: Rotbuch 2009.
  • Michael Braun; Hans Thill (Hrsg.): Lied aus reinem Nichts. Deutschsprachige Lyrik des 21. Jahrhunderts. Heidelberg: Das Wunderhorn 2010.
  • Jürgen Brôcan; Jan Kuhlbrodt (Hrsg.): Umkreisungen. 25 Auskünfte zum Gedicht. Leipzig: poetenladen 2010.
  • Michael Lentz; Michael Opitz (Hrsg.): In diesem Land. Gedichte aus den Jahren 1990-2010. Frankfurt am Main: S. Fischer Verlag 2010.
  • Christian Lux (Hrsg.): Freie Radikale Lyrik. 13 Dichter vor ihrem ersten Buch. Wiesbaden: luxbooks 2010.
  • Elisabeth K. Paefgen; Peter Geist (Hrsg.): Deutsche Gedichte : von den Anfängen bis zur Gegenwart. Auswahl für Schulen / Echtermeyer. Berlin: Cornelsen 2010.
  • Ron Winkler (Hrsg.): Die Schönheit ein deutliches Rauschen. Ostseegedichte. Leipzig: Edition Wörtersee in der Connewitzer Verlagsbuchhandlung 2010.
  • Andreas Altmann; Axel Helbig (Hrsg.): Es gibt eine andere Welt. Neue Gedichte. Eine Anthologie aus Sachsen. Leipzig: poetenladen 2011.
  • Michael Braun; Michael Buselmeier (Hrsg.): Der gelbe Akrobat. 100 deutsch Gedichte der Gegenwart, kommentiert. Leipzig: poetenladen 2011.
  • Anton G. Leitner (Hrsg.): Gedichte für Zeitgenossen. Lyrik aus 50 Jahren. München: dtv 2011.
  • Dirk von Petersdorff (Hrsg.): Ein Gedicht von mir. Lyrikerinnen und Lyriker der Gegenwart stellen sich vor. Stuttgart: Reclam 2012.
  • Michael Gratz, Dirk Uwe Hansen (Hrsg.): Muse, die zehnte. Antworten auf Sappho von Mytilene. Greifswald: freiraum-verlag 2014.
  • Max Czollek; Michael Fehr; Robert Prosser (Hrsg.): Lyrik von Jetzt 3. Babelsprech. Göttingen: Wallstein 2015.
  • Epidemie der Künste (Hrsg.): Fünfzigtausend Anschläge. Schwarzbuch der Lyrik 2016.  Berlin: Distillery 2016.
  • Michael Braun; Michael Buselmeier (Hrsg.): Der gelbe Akrobat 2. Neue Folge. 50 deutsche Gedichte der Gegenwart, kommentiert. Leipzig: poetenladen 2016.
  • Anja Bayer, Daniela Seel (Hrsg.): Lyrik im Anthropozän. Anthologie. Berlin: kookbooks 2016.
  • Yevgeniy Breyger; Özlem Özgül Dündar, Alexander Kappe, Ronya Othmann, Sibylla Vričić Hausmann, Saskia Warzecha (Hrsg.): Ansicht der leuchtenden Wurzeln von unten. Lyrik aus den deutschsprachigen Literaturinstitute. Leipzig: poetenladen 2017.
  • Tobias Roth (Hrsg.): Lob der mechanischen Ente. Berlin: SuKuLTuR 2017.
  • Steffen Popp (Hrsg.): Spitzen – Die besten deutschsprachigen Gedichte nach 2000. Berlin: Suhrkamp 2017.

       Jahrbuch der Lyrik:

  • Christoph Buchwald; Ludwig Harig (Hrsg.): Jahrbuch der Lyrik 2001. München: C.H.Beck 2000.
  • Christoph Buchwald; Adolf Endler (Hrsg.): Jahrbuch der Lyrik 2002. München: C.H.Beck 2001.
  • Christoph Buchwald; Lutz Seiler (Hrsg.): Jahrbuch der Lyrik 2003. München: C.H.Beck 2002.
  • Christoph Buchwald; Michael Krüger (Hrsg.): Jahrbuch der Lyrik 2004. München: C.H.Beck 2003.
  • Christoph Buchwald; Michael Lentz (Hrsg.): Jahrbuch der Lyrik 2005. München: C.H.Beck 2004.
  • Christoph Buchwald; Norbert Hummelt (Hrsg.): Jahrbuch der Lyrik 2006. Frankfurt am Main: S. Fischer 2005.
  • Christoph Buchwald; Silke Scheuermann (Hrsg.): Jahrbuch der Lyrik 2007. Frankfurt am Main: S. Fischer 2006.
  • Christoph Buchwald; Ulf Stolterfoht (Hrsg.): Jahrbuch der Lyrik 2008. Frankfurt am Main: S. Fischer 2008.
  • Christoph Buchwald; Uljana Wolf (Hrsg.): Jahrbuch der Lyrik 2009. Frankfurt am Main: S. Fischer 2009.
  • Christoph Buchwald; Kathrin  Schmidt (Hrsg.): Jahrbuch der Lyrik 2011. München: Deutsche Verlags-Anstalt 2011.
  • Christoph Buchwald; Jan Wagner (Hrsg.): Jahrbuch der Lyrik 2013. München: Deutsche Verlags-Anstalt 2013.
  • Christoph Buchwald; Nora Gomringer (Hrsg.): Jahrbuch der Lyrik 2015. München: Deutsche Verlags-Anstalt 2015.
  • Christoph Buchwald; Ulrike Almut Sandig (Hrsg.): Jahrbuch der Lyrik 2017. Frankfurt am Main: Schöffling & Co. 2017.

       Versnetze:

  • Axel Kutsch; Anton G. Leitner: Unterwegs ins Offene. Erste Gedichte aus einem neuen Jahrtausend mit deren Entstehungsgeschichten. Weilerswist: Verlag Landpresse 2000.
  • Axel Kutsch: Städte. Verse. Deutschsprachige Großstadtlyrik der Gegenwart. Weilerswist: Verlag Landpresse 2002.
  • Axel Kutsch: Zeit. Wort. Deutschsprachige Lyrik der Gegenwart. Weilerswist: Verlag Landpresse 2003.
  • Axel Kutsch: Versnetze. Das große Buch der neuen deutschen Lyrik. Weilerswist: Verlag Ralf Liebe 2008.
  • Axel Kutsch: An Deutschland gedacht. Lyrik zur Lage des Landes. Weilerswist: Verlag Ralf Liebe 2009.
  • Axel Kutsch: Versnetze_zwei. Deutschsprachige Lyrik der Gegenwart. Weilerswist: Verlag Ralf Liebe 2009.
  • Axel Kutsch: Versnetze_drei. Deutschsprachige Lyrik der Gegenwart. Weilerswist: Verlag Ralf Liebe 2010.
  • Axel Kutsch: Versnetze_vier. Deutschsprachige Lyrik der Gegenwart. Weilerswist: Verlag Ralf Liebe 2011.
  • Axel Kutsch: Versnetze_fünf. Deutschsprachige Lyrik der Gegenwart. Weilerswist: Verlag Ralf Liebe 2012.
  • Axel Kutsch: Versnetze_sechs. Deutschsprachige Lyrik der Gegenwart. Weilerswist: Verlag Ralf Liebe 2013.
  • Axel Kutsch: Versnetze_sieben. Deutschsprachige Lyrik der Gegenwart. Weilerswist: Verlag Ralf Liebe 2014.
  • Axel Kutsch: Versnetze_acht. Deutschsprachige Lyrik der Gegenwart. Weilerswist: Verlag Ralf Liebe 2015.
  • Axel Kutsch: Versnetze_neun. Deutschsprachige Lyrik der Gegenwart. Weilerswist: Verlag Ralf Liebe 2016.
  • Axel Kutsch: Versnetze_zehn. Deutschsprachige Lyrik der Gegenwart. Weilerswist: Verlag Ralf Liebe 2017.