Verlage

Hier finden Sie eine Liste mit derzeit sehr aktiven Verlagen, die Lyrik publizieren. Durch das Anklicken der Logos sind die Verlagswebseiten zu erreichen.

Edition AZUR. 1782031_713757018668380_1804973358_nIm Frühjahr 2005 ging die edition AZUR mit einem Langgedicht von Jan Volker Röhnert an den Start. Der Anspruch: ein Podium für die Versprengten und Vereinzelten zu schaffen, die jenseits der Diskursmoden schreiben. Ein Podium für Autoren, die etwas aufs Spiel setzen und sich – wenn nötig – auch aus mal der sicheren Deckung ihres Könnens herauswagen. Seitdem sind mehr als 30 hingebungsvoll gestaltete Bände mit Lyrik, Kürzestprosa und Aphorismen erschienen. Die edition AZUR ist ein Entdeckerverlag. Zu den Autoren, die hier debütierten, zählen u. a. Nancy Hünger, Sascha Kokot und Peter Neumann. Daneben stehen Bände von etablierten Autoren wie Thomas Kunst, Ulrich Koch oder Sudabeh Mohafez. Die 2009 erschienene Anthologie »Die endlose Ausdehnung von Zelluloid. 100 Jahre Film und Kino im Gedicht« gilt inzwischen als Standardwerk.

brueterich_press_neu Kopie
BRUETERICH PRESS. veröffentlicht Lyrik in Original und Übersetzung, sowie Aufsätze zur Lyriktheorie. Im Frühjahr 2015 erschienen Bände von Franz Josef Czernin, Oswald Egger und Hans Thill. Und im Sommer/Herbst 2015 geht es weiter mit Monika Rinck, Cyrus Console, Els Moors, Marcel Beyer, Iulian Tanase, Bert Papenfuß, Andrew Duncan.
Mal schauen, wie lange das Geld reicht. Schwierige Lyrik zu einem sehr hohen Preis – dann ist es BRUETERICH PRESS!
 
 
 
Logo Edition Korrespondenzen Edition Korrespondenzen. Dem Wort einen Ort schaffen. – Unter diesem Motto wurde im Jahre 2000 die Edition Korrespondenzen gegründet.
Das Programm des Verlages umfasst deutsche Originalausgaben sowie Übersetzungen von bedeutenden europäischen DichterInnen und SchriftstellerInnen: Literarische Korrespondenzen über Sprachräume und nationalstaatliche Horizonte hinweg. Ein Programm der Verlangsamung im Zeitalter potenzierter Beschleunigung. Übersetzte Gedichtbände werden prinzipiell zweisprachig ediert.
 
 

elifElifverlag. Regionale wie internationale Lyrik, DebütantInnen und PreisträgerInnen versammelt der 2011 gegründete Elifverlag, der seine geographische Heimat am Niederrhein hat. Sprachintensive Texte in grafisch gut gestalteten Bänden gehören zum Konzept.

Der Sprachpoet Dincer Gücyeter ist mit seinem feinen Verlagsprogramm angetreten zu zeigen: Lyrik lebt! Die wachsende Zahl seiner Autorinnen und Autoren und eine neue Lyrik-Leserschaft geben ihm recht.
 

Verlag Peter Engstler. Der Verlenglogoag Peter Engstler mit Sitz in Oberwaldbehrungen in der Rhön ist ein nonkonformistischer Einmannbetrieb, der seit seiner Gründung 1987 experimentelle Prosa und Lyrik jenseits der gängigen Ware veröffentlicht.

Texte aus der Subkultur, literarische Avantgarde, Poesie und Politik.

etkbooks_logogross-248x248Etkbooks. die edition taberna kritika ist eine differentielle exempelsammlung in progress. in den medien buch, objekt und digitales objekt erschliesst sie das feld eines erweiterten literatur- und lesebegriffs und untersucht die vielfältigen produktions- und rezeptionsmöglichkeiten literarischer ausdrucksformen. der durch markt und betrieb verengten ästhetik hält sie ein breites spektrum an arbeiten entgegen, die einschlägige kategorisierungen um autorschaft, werk und gattung problematisieren.
 
 

317224_309017059114968_641463215_n Freiraum-Verlag. Der Greifswalder freiraum-verlag ist ein junger unabhängiger Verlag, der sich die Peripherie zum Zentrum gemacht hat. Aus der Hauptstadt der vorpommerschen Provinz heraus liefert er anspruchsvolle deutschsprachige Gegenwartsliteratur (und in zwei Reihen ausgewählte Übersetzungen aus dem Polnischen sowie Texte sprachlicher Minderheiten) in die ganze Republik. Er ist mit dem Anspruch angetreten, als regional verankertes Unternehmen mehr als ein Regionalverlag zu sein – und das außerhalb der großen Literaturmetropolen. Bislang erschienen im Bereich Lyrik eine Werkausgabe von Angelika Janz’ visuellen Texten, ein Langgedicht von Silke Peters („… mehr kann Sprache nicht leisten“ [FAZ]), ein Gedichtband von Odile Endres sowie zwei Lyrikanthologien. Am Band „Muse, die zehnte. Antworten auf Sappho von Mytilene“ beteiligten sich 47 DichterInnen der deutschen und auch internationalen Lyrikszene. Der Verlag steht auch LehrerInnen und Schulen mit verschiedenen Bildungsangeboten zur Seite.

 geestGeest-Verlag. Projekte und Bücher unseres Verlages sind Vorhaben, Menschliches in unserer Wirklichkeit wiederzuentdecken. Ob in Lyrik, Sachbuch, Kinderbuch oder Prosa – bei uns begegnen Sie keiner intellektuellen Überheblichkeit. Mut, Wärme, Engagement und Natürlichkeit bilden die Grundlagen jeder einzelnen Produktion, jedes Projekts im Geest-Verlag. Unsere Bücher fordern zum Widerspruch auf. Zugleich beachten sie den Wert von Tradition. Alt und Jung, Ost und West, Süd und Nord, Tradition und Moderne treffen sich in Büchern, die ein tatsächliches Bindungsglied zwischen Schreibenden und Lesenden sein sollen. In unseren Büchern entdecken Sie immer ein kleines Stück jener Welt, die auch Sie mitgestalten können. Niemand kann und soll die Welt von Morgen alleine gestalten. Ob engagierter Christ, Demokrat oder Sozialist – bei uns sollen alle Autoren und Leser, gleich welcher Herkunft, die sich aktiv auf der Grundlage unserer Grundrechte an der Gestaltung unserer Welt von Morgen beteiligen, einen Platz finden. Wir wollen unseren Lesern eine Literatur bieten, die ein Spiegel des kritischen gesellschaftlichen Engagements der Autoren ist. Ein besonderes Anliegen ist es uns, Kinder und Jugendliche an das Buch und an das Lesen heranzuführen.

gutleutgutleut verlag. Aus dem Frankfurter Ausstellungsraum gutleut 15 hervorgegangen wurde der gutleut verlag 2002 von Michael Wagener gegründet. Von Beginn an lag hier der Fokus auf der Entwicklung von neuen Bild-Text-Konzepten, zunächst im künstlerischen und wissenschaftlichen, später auch im literarischen Bereich. So wurde 2006 das Programm durch die Reihe black paperhouse erweitert, die sich verschiedenen zeitgenössischen Positionen der Lyrik widmet und von 2006 bis 2013 von Bert Papenfuß und Sascha Anderson herausgegeben wurde. Ab 2014 erscheint die Lyrik in der neuen Reihe staben, herausgegeben von Michael Wagener. Weiterhin sind zahlreiche künstlerische Publikationen mit Beteiligung von Literaten entweder in Planung oder bereits erschienen.

hochroth_logo_blauHochroth. Der hochroth Verlag versteht sich als Modellprojekt zur alternativen Verlagsszene. Da in den letzten Jahren viele wichtige Lyrikreihen größerer Verlage eingestellt wurden, will er alternative Arten des Publizierens ausprobieren und weitere Verlagsinitiativen anregen. Im Gegensatz zur verbreiteten Tendenz, Gedichte online zu veröffentlichen, setzt hochroth also in klassischer Weise auf „Bücher zum Anfassen“. Der Verlag geht dabei neue Wege in der Produktion und im Vertrieb. So werden die Bücher in einer Mischung aus handgemachter und professioneller Fertigung hergestellt und weitgehend über den Direktvertrieb (Bücherstände, Bauchladen) verkauft. Die Auflagen werden flexibel der Nachfrage angepasst, die einzelnen Bände erhalten deshalb eine laufende Nummer. Inzwischen ist hochroth ein europaweites Netzwerk mit Dependancen in Berlin, Budapest, Leipzig, Paris, Riga, Wien und Wiesenburg, das die Möglichkeit bietet, gute Literatur über die Grenzen hinweg bekannt zu machen.

kook-ameisenwolfKookbooks. ‒ das amortisiert sich nicht. 2003 von der Dichterin Daniela Seel und dem Illustrator Andreas Töpfer gegründet, nennt die NZZ kookbooks mittlerweile das »wichtigste deutschsprachige Organ für zeitgenössische Lyrik« und die Literaturwerkstatt Berlin schreibt: »… was täten wir ohne kookbooks? Seit genau 10 Jahren ist dieser Verlag eine poetische Fundgrube ohne Vergleich und die Liste der Autoren … liest sich wie ein Lexikoneintrag ›Deutsche Lyrik des 21. Jh.‹, verfasst im Jahr 2050. Jede Lyrikbibliothek ohne kookbooks ist eine traurige Sache.« ‒ Doch die Bedingungen für unabhängiges Publizieren sind nicht einfacher geworden. Immer am Rand des Prekären oder darüber hinaus verstehen wir kookbooks als notwendiges Institut zur Dichter*innenselbstverteidigung. Was auch meint, dass die Beteiligten zwar entschieden dafür leben, aber kaum davon. Bei KOOK veröffentlichen u.a. Sonja vom Brocke, Daniel Falb, Alexander Gumz, Martina Hefter, Hendrik Jackson, Dagmara Kraus, Tristan Marquardt, Steffen Popp, Karla Reimert, Monika Rinck, Rike Scheffler, Sabine Scho, Katharina Schultens, Daniela Seel, Farhad Showghi, Ulf Stolterfoht, Mathias Traxler, Linus Westheuser und Uljana Wolf.

luxbooksLuxbooks. luxbooks diniert Lyrik (zeitgenössischer wie vergangener Avantgarden), Essays, popkulturelle Studien, Fotobände, Graphic Novels, Kinderbücher und Comics. Wir wollen beweisen, dass auch ein Vielfraß Gourmet sein kann

luxbooks liebt die Tiefe und verehrt die Oberfläche; die Popmoderne ist uns Heimat und unser Verderbnis

luxbooks verehrt das Richtige im Falschen; Adorno unterlag einem Irrtum.

luxbooks ist ein Verlag unter vielen neuen Verlagen, die allesamt sagen: und dennoch!

mitteldeutscherMitteldeutscher Verlag. Seit seiner Gründung im Jahr 1946 sind im Mitteldeutschen Verlag über 3.000 Titel von mehr als 1.000 Autoren erschienen. Diese Tradition setzen wir fort: Unser gegenwärtiges Buchprogramm bereichert die Sparten Reise, Kunst, Belletristik und Sach-/Fachbuch. In unserem Belletristik-Programm hat anspruchsvolle deutsche Gegenwartsprosa ebenso einen Platz wie niveauvolle Unterhaltungsliteratur. Übersetzungen von im deutschsprachigen Raum noch unentdeckten Schätzen der Weltliteratur kleiden wir in unserer »Bibliothek der Entdeckungen« in ein bibliophiles Gewand‚ und geben ihnen damit erstmals eine Chance, die deutschsprachige Leserschaft zu erobern. Der Bereich Belletristik umfasst außerdem Biografien und Erinnerungen von Ausnahmepersönlichkeiten. In den letzten Jahren erschienen im Mitteldeutschen Verlag Gedichtbände von Wilhelm Bartsch, André Schinkel, Thomas Rackwitz, Michael Spyra, Ralf Meyer uvm.

molokoMOLOKO +. The label MOLOKO + was founded in 1996 upon the release of the CD The Making Ov Rakija by Badphish. The German Label with some fine Industrial, IDM and Ambient music is going through a metamorphosis into a publishing house with print and audio releases … Es erschienen unter anderem Gedichtbände von Milner Place, Claire Plassard, Florian Vetsch, Felix Philipp Ingold und Marco Gosse.

 
 

Parasitenpressepp logo 248x248. Die parasitenpresse aus Köln ist ein kleiner Literatur-Verlag. Seit dem Jahr 2000 geben wir eine Reihe mit neuer deutschsprachiger Lyrik heraus. Die gehefteten Bücher, die in der Regel einen Umfang von 14 Seiten haben, stellen jüngere Autor/innen und ihre neuen Texte vor. Manchmal bieten sie einen Querschnitt der Arbeit oder stellen einen Zyklus vor. Umfangreicher sind unsere Lyrik-Taschenbücher, die wir Die nummernlosen Bücher nennen. Eine Reihe mit Lyrik aus Belgien, Luxemburg und den Niederlanden präsentiert Poesie aus den westlichen Nachbarländern und in der Reihe Barra de Poesía fliegen wir frische südamerikanische Lyrik ein.

 

Poetenladen. poetenladenDer poetenladen Verlag erwuchs aus dem gleichnamigen Internetportal und widmet sich der jungen Literatur vom Roman über Anthologien bis zur Lyrik, die einen besonderen Schwerpunkt im Verlag bildet. Vermittler zwischen der virtuellen und der haptischen Welt ist das Magazin „poet“. Vor 250 Jahren bereits diskutierten Friedrich Nicolai und Lessing darüber, ob ein Verlag „dummes Zeug“ drucken müsse, um zu überleben. Lessing, der Literat, scheiterte als Verleger an seinen Ansprüchen. Nikolai, der Geschäftsmann, überlebte. Der poetenladen sympathisiert mit Lessing und nimmt Nikolais Warnungen ernst. Dass anspruchsvolle Bücher Erfolg haben können, zeigen u.a. die Reihe Neue Lyrik (Eidgenössische Literaturpreis für Thilo Krause, Band 3) oder die Anthologie „Der gelbe Akrobat“ oder Bücher wie „Herzens Lust Spiele“ (Jean Krier), ein Gedichtband, der mit dem Chamissopreis gewürdigt wurde. Der Weg führt für den Verlag nicht in die Digitalisierung, sondern zum gut gemachten Buch, das man gern in die Hand nimmt. Poetenladen-Gründer und Verlagsleiter ist Andreas Heidtmann. Wichtig für das gestalterische Profil des Verlags ist die Zusammenarbeit mit Grafikern und Illustratoren im Umkreis der Hochschule für Grafik und Buchkunst. Der Verlag wurde mehrfach für seine Arbeit ausgezeichnet.

UnbenanntReinecke & Voß. Der Verlag Reinecke & Voß versteht sich als ein Kristallisationspunkt für Texte, die außergewöhnliche und weniger beachtete Möglichkeiten des Schreibens fruchtbar machen. Dies können althergebrachte Formen, deren Leistungsfähigkeit nicht in Vergessenheit geraten sollte ebenso sein, wie in Deutschland weitgehend unbekannte Klassiker der Moderne oder neue Titel, die sich mit deren Innovationsfreude oder stilistischer Brillanz messen können. Die Bandbreite kann dabei von einem ernsten Utopismus im Anschluss an die Moderne bis zu erhellenden literarischen Späßen für den postmodernen Vielleser reichen. Da die kleine konzentrierte Form zum Überschreiten hergebrachter Sageweisen besonders einlädt, bildet die Lyrik in unseren Programmen einen besonderen Schwerpunkt. Auf der anderen Seite werden auch jene unserer Titel, bei denen es sich nicht um Gedichtbände im engen Sinne handelt, von Lyrikern und Lyrikinteressierten als besonders relevant für ihre Interessen wahrgenommen.

roughiRoughbooks. Die herkömmlichen Wege des Buchhandels funktionieren nicht mehr. Deshalb gibt es die roughbooks – Poesie im Digitaldruck und Direktvertrieb: “Unrasierte Gäste auf einer glamourösen Cocktail-Party: rebellisch, unerschrocken und deshalb hochinteressant”. Pro Jahr erscheinen zwei, drei oder auch mal fünf roughbooks, halt immer dann, wenn eines fertig ist und garantiert außerhalb aller Moden und Saisons, von großen „alten“ Autorinnen wie Elke Erb und nicht minder großartigen jungen wie Dagmara Kraus, und die Übersetzung nimmt eine wichtigen Raum ein: als Vermittlung von Tradition und Innovation, als Umschlagort zwischen den Sprachen und zur Erweiterung des poetischen Mehrwerts. Das rechnet sich.

sic1[SIC] – Literaturverlag. Wir legen Risikokapital langfristig in gute Literatur an. Der [SIC] – Literaturverlag präsentiert sich in zwei Reihen mit jeweils einheitlichem, anspruchsvollem Buchdesign. Die „Fettecke“ bietet Raum für einen erweiterten Literaturbegriff, für experimentell-provokative Arbeiten und Anknüpfungspunkte an die in Deutschland immer noch marginalisierte Beatliteratur Als zweiter Reihenarm soll sich „Edition [SIC]“ zum Ort leiserer Literaturen entwickeln: Schnell Übersehenes soll hier eine verdiente Bühne erhalten – die Singer-Songwriter-Ecke von [SIC].

 

silbende_kunst_logo_270x150Silbende_Kunst. Inzwischen zum Verlagsprojekt mit einer eigenen Lyrik- und Taschenbuchreihe herangewachsen, begann die silbende_kunst, herausgegeben von jenny feuerstein design, 2009/10 als unabhängiges literarisches Heft, welches seither, in kleiner Auflage, halbjährlich erscheint. Die silbende_kunst ist Ort für lyrische Texte, für Gedichte und verdichtende Kurzprosa und Sprachexperimente. Autoren aber auch Bildautoren, die sich auf grafische/fotografische Weise mit Sprache beschäftigen – Dichter und bildende Dichter – kommen bei uns zu Wort.

 

sukultur-sonneSuKuLTuR. 1996 von alle3 (Marc Degens, Torsten Franz und Frank Maleu) gegründet. Seit 2003 Vertrieb der Heftreihe »Schöner Lesen« in Süßwarenautomaten an S- und U-Bahnhöfen, vornehmlich in Berlin. Der Programmschwerpunkt des Verlags liegt auf der Gegenwartsliteratur von hauptsächlich deutschsprachigen Autoren. Seit 2009 E-Book-Produktion. 2011 V.O.Stomps Förderpreis der Stadt Mainz. Seit 2013 geben alle3 zudem die E-Book-Boutique Minimore heraus.

 
 
 

Verlag Das Wunderhorn. Wunderhorn„Die Erneuerung der Literatur kommt aus den Peripherien und nicht aus den Metropolen. Und die Poesie liegt auf der Straße.“ Daraus wurde seit 1978 ein anspruchsvolles Verlagsprogramm, dessen Schwerpunkte deutschsprachige und internationale Poesie/Literatur, Sachbuch, Kunst, Fotografie sind. Ein Schwerpunkt liegt auf internationaler und deutschsprachiger Poesie, konzipiert als „Weltkarte der Poesie“: In Kooperation mit der Literaturwerkstatt Berlin und internationalen Verlagen publiziert der Verlag die zweisprachige Poesie-Reihe „VERSschmuggel“; in Kooperation mit dem Künstlerhaus Edenkoben „Poesie der Nachbarn – Dichter übersetzen Dichter“, ebenfalls zweisprachig; die „Reihe P“ mit internationaler Poesie erscheint seit sechs Jahren und in der Reihe AfrikAWunderhorn erscheint jedes Jahr neben zwei Prosabänden ein Gedichtband. Zu den Lyriker, die bei Wunderhorn veröffentlichen, zählen u.a. Michael Buselmeier, Meena Kandasamy, Ben Okri, Marcus Roloff, Tracy K. Smith und Hans Thill.

Verlagshaus Verlagshaus-JFrank_LogoBerlin. ist ein Berliner Independent-Verlag und hat sich der Gegenwartsliteratur und Illustration verschrieben: deutschsprachige Lyrik und Kurzprosa sind unsere Programmschwerpunkte. Wir veröffentlichen ausnahmslos Texte, die eine eigene Relevanz und Dringlichkeit beanspruchen. Jenseits von Klischees wollen unsere Texte verändern. Und Bleibendes schaffen. Leser und Autoren werden zu Verbündeten. In unseren Publikationen treten Typografie und Illustrationen als eigenständige Ausdrucksformen in einen Dialog mit dem Text. So entstehen einzigartige Gesamtkompositionen, Kostbarkeiten, die unsere Leidenschaft für Bücher widerspiegeln. Seit 2005 wird der Indie-Verlag von Johannes CS Frank, Andrea Schmidt und Dominik Ziller geführt: Überzeugungstätern, Literatur- und Illustrationsverrückten. 100% Independent. poetisiert euch.

Unbenannt Voland & Quist. ist ein Independent-Verlag und veröffentlicht junge zeitgenössische Literatur. Im Oktober 2014 feierte der Verlag sein zehnjähriges Bestehen. Die meisten Titel erscheinen als Buch mit CD oder DVD mit Lesungen der Autoren und Autorinnen. Programmschwerpunkte sind Lesebühnenliteratur, Spoken-Word-Lyrik, Kinderbücher, Comedy sowie Romane und Erzählungen junger osteuropäischer Autoren. 2007 erhielt der Verlag den Arras Preis, 2010 wurde er mit dem Kurt-Wolff-Förderpreis ausgezeichnet.
Voland & Quist hat sich auf deutschsprachige Spoken-Word-Lyrik spezialisiert, im Verlag erscheinen Bücher von Nora Gomringer, Lydia Daher, Bas Böttcher, Nina Sonnenberg u.a. Spoken-Word-Künstlern.

Dr. Ziethen-Verlag. ziethen Der dr. ziethen verlag in Oschersleben besteht seit Mai 1991 und ist der Verlag für regionale Literatur im Norden Sachsen-Anhalts. Wir bringen Bücher heraus, die diese Landschaft und ihr kulturgeschichtliches Werden vorstellen, ihre Reize und ihre Reichtümer bekannt machen. Dazu arbeiten wir eng mit den Vereinen und vielen Autoren zusammen. Zunehmend gewachsen ist das Angebot schöngeistiger Literatur. Wir betreuen einen erheblichen Teil der Autoren Sachsen-Anhalts, aber auch aus anderen deutschen Landschaften. Neben Romanen, Erzählungen und Gedichten in Autoren­ausgaben geben wir auch Anthologien heraus, so z.B. die Magdeburger Mords­ge­schichten. Die Literaturzeitschrift „Ort der Augen“ erscheint vierteljährlich. Ratgeberliteratur und Musikwissenschaft, insbesondere zu Komponisten Mitteldeutschlands, sind feste Bestandteile des Verlagsprogramms.


UnbenanntMinimore.de. minimore.de ist eine E-Book-Boutique für digitale Bücher aus ausgewählten Verlagen. minimore.de bietet deutsch- und fremdsprachige Titel an und vertreibt alle gängigen Formate ohne Kopierschutz. Der Link führt direkt zum Lyrikangebot.